Ankündigung:



 

Sportabzeichen
Di 7. Juli 18:00 Uhr - 19:00
Sportplatz

So 12. Juli 9:30
Schwimmbad
Treffpunkt: Fahrradparkplatz

 

 

Anfängerlaufkurs
Di und Do  18:45 Uhr
Oderparksee
weiter Infos

 

 

Rehasport findet
Mo 10:00 Uhr; 16.00 Uhr und 17:00 Uhr
im DGH
Infos

 

 

 

neue Seminare und Lehrgangsangebote
unter Übungsleiter

   

 

 

Termine:

             

 

 

 

  

 

 

 

Geschäftszimmer:

 

Wieder geöffnet!!

(bitte Abstandsregeln beachten !!
Eintritt nur einzeln mit Mund- Nasen-Schutz)


Do 19:00 - 20:00 Uhr
Förstergasse 3 (Neu)
Tel: 05584/1348
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




 

 

 

Besucherzähler

282720
Heute109
Diese Woche109
Diesen Monat1457
Alle Besucher282720

 

 

#stayathome Marathon Hannover
– wir waren dabei

 

 

 

 (Zoom durch klick aufs Bild)

 

 

Nachdem der Hannover Marathon 2020 abgesagt wurde, kristallisierte sich beim Veranstalter die Idee heraus, die ca. 30.000 Anmelder beim Laufen zu Hause zu unterstützen, indem man sie aufforderte, am 26. April zur angegebenen Startzeit ihren geplanten Lauf allein oder höchsten zu zweit in heimischer Umgebung zu absolvieren. Die Startnummern und Medaillen wurden vorab zugesendet. Urkunden mit der erreichten Zeit konnten dann nach dem Lauf online ausgedruckt  werden.

Auch vom TVG Hattorf hatten sich zwanzig Läuferinnen und Läufer auf den Start in Hannover gefreut, gehört diese Veranstaltung doch seit Jahren zum  Laufkalender der Hattorfer.  Es gab keinen Zweifel bzw. Diskussionen darüber, das Angebot des Veranstalters anzunehmen. Gut trainiert durch die Aktion der Gruppe „Gemeinsam alleine laufen“  starteten unsere Laufcracks ab 9.00 Uhr in und um Hattorf sowie in Bad Lauterberg und bewältigten die vorgesehenen  Strecken: drei Marathonläufe, sechs Halbmarathonläufe, eine HM-Walkingstrecke, ein Lauf über 36 Kilometer und 9 Läufe mit 10 und mehr Kilometern konnten bis zum Nachmittag verbucht werden  Auch einige Läuferinnen ohne Anmeldung für Hannover waren unterwegs. Für die Langstreckler gab es aus der Gruppe heraus tolle Unterstützung mit Verpflegung und Begleitung. Alle posteten Fotos und machten damit ihren Spaß an dieser besonderen Veranstaltung öffentlich. Das Fazit des Tages heißt: Laufsportler lassen sich durch die Krise nicht von ihrem Sport und dem Vergnügen am Laufen abhalten.

 

R.M.

 


 

 

 

 

 

 

20.VR-Bank Mitte eG Silvesterlauf

 

 

 

Perfekter Jahresabschluss am Seeburger  See für die TVG Läufer und Walker

 

Beim 20. Silvesterlauf um den Seeburger See  waren  Veranstalter, Supporter, Zuschauer und vor allem die 1.250 Sportlerinnen und Sportler  vollauf zufrieden. Die Rahmenbedingungen waren fast perfekt.  Rund um das Dorfgemeinschaftshaus in Bernshausen, dem Start-und Zielbereich,  herrschte  eine Volksfeststimmung die dem letzten Tag des Jahres alle Ehre machte. Wetter,Musik, Verpflegung Ehrungen und die Ausgabe der Medaillen und  der prämierten Eichsfelder Mettwürste aus Bernshausen, trugen zum positiven Erlebnis dieses Events bei. Lediglich die Toilettensituation für die Frauen sollte künftig verbessert werden.

 

panoramabild

 (durch klick vergrößern)

 

Auch  vom TVG Hattorf waren wieder etliche Sportler dabei . Es ging Ihnen vorwiegend um das Gemeinschaftserlebnis beim letzten Wettkampf des Jahres. Wobei der  Begriff Wettkampf nur für die Läuferinnen und Läufer in den ersten Startreihen galt, konnten doch nur diese ohne Startverzögerung und Stau an der engen Brücke die angepeilten Zeiten erreichen. Die große Anzahl musste gewollt oder ungewollt die eine oder andere Zusatzminute in Kauf nehmen.

 

Ergebnisse  der Hattorfer

 

5 Kilometer Frauen :

2.W50: Anja Brakel, 26:13 min.; 27.W45: Simone Fleischmann, 31:01 min.;

14.W55: Birgit Göhmann, 31:02 min.; 31.W40: Susann Hofmann, 32:18 min.;

35.W40: Tanja Topel Bohnhorst, 33:45 min.; 36.W40 Carina Köhler, 33:45 min.;

34.W35: Olivia Rexhausen, 36:14 min.; 26.W45: Maja Mißling(TSV Schwiegershausen), 30:59min.

 

5 Kilometer Männer:

5. MHK: André Kirchoff,19:34 min.; 6.M55: Axel Riechel,22:49 min.;

12.M55: Bernd Riechel, 26:06 in.; 2.M70: Reinhard Meyer, 28:51 min.;

39.M45: Christian Irmer, 31:10 min.; 24.M60: Thomas Hahn, 32:19 min.;

 

10 Kilometer Männer:

4. M55: Heinz Gattermann,48:29 min.; 13.M50: Hubertus Bartkowski, 48:29 min.;

17.M40: Andreas Lüttge, 48:29 min.; 5.M60: Günter Bütepage, 50:40 min.;

18.M45: Christian Irmer, 53:07 min.

 

5 Kilometer Walking (ohne Platzierung):

Ulrich Adner, 43:18 min.;  Mario Harenberg 43:14 min.;

Claudia Heidelberg-Lehmann, 43:16 min.; Thomas Herold, 43:18 min.;

Simone Kwast, 43:47 min.; Andreas Lehmann, 41:26 min.;

Sandra Meysing 43:18 min.; Yvonne Walthes, 43:48 min.

 

 

R. M.

weitere Bilder 

 

 


 

 

 

 

 

Ostereierlauf beim TVG Hattorf

 

 

 tn Collagen2

 (Zoom durch klick aufs Bild)

 

 

Eine feste Größe im Terminkalender der  Laufgruppe des TVG Hattorf ist  der traditionelle Ostereierlauf am Ostermontag.  In der gewohnten Weise war er leider aktuell nicht möglich.   Angeregt durch die vor drei Wochen gestartete Aktion  „Gemeinsam alleine laufen“  wurden  nicht nur die Laufgruppenmitglieder aufgerufen,  diese Tradition aufrecht zu halten. Und so waren  am Ostermontag 31 TVG Mitglieder  in Hattorf, Herzberg, Osterode, Bad Lauterberg, Düsseldorf, Leipzig  und Bremen  auf 280 Kilometern unterwegs und dokumentierten mit aktuellen Selfies ihre Verbundenheit mit dieser Gemeinschaft.

 

 

Gemeinsam alleine laufen

 

 

Das Ziel der ersten Challenge,   1111 Kilometer zu erreichen wurde nach 7 Tagen erreicht, und so wurde eine zweite Challenge gestartet, bei der  vor und während der Läufe „warm ups“, „stabis“ und Dehnübungen vorgegeben wurden. Das Ziel: nach 7 Tagen 1111 und mehr Km wurde mit 1.600Kilometern locker überschritten.

Bei Art und Weise der Bewegungen der ca. 30 Teilnehmer  werden alle Strecken gewertet. Vom 2 Kilometer Spaziergang über Halbmarathon, Marathon und Ultramarathon mi 56 Kilometern ist schon alles vertreten. Einzig die Wertung der  Radtouren ist auf 25 Kilometer beschränkt.

 

Seit dem 4. April läuft die dritte Challenge mit weiteren Aufgaben wie Fahrtenspiel beim Laufen und Walken sowie Intervallstrecken beim Radfahren.  Es sollen bis zum 20.April 3.333 Kilometer geschafft werden. Der Zwischenstand von 2.500 Km am 13. 4. Lässt keinen Zweifel aufkommen, dass diese aktive Gemeinschaft auch dieses Ziel erreichen wird.

 

R. M