Ankündigung:

 

  

Lauftreff   !!!!!  NEU
Trainingszeiten/Treffpunkt
siehe Lauftreff

 

 

Tanzen für Paare
Do 24. Oktober
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Kultursaal des DGH

 

 

Selbstverteidigungs Kurs
Freitag 01.11.2019
19:30 Uhr
Gymnastikraum der OBS

 

 

 

  

neue Seminare und Lehrgangsangebote
unter Übungsleiter

   

 

 

Termine:

      

 

TVG Aktivtag
Sa 16. November
DGH Hattorf

 

      

 

 

    

 

 

  

 

 

 

Geschäftszimmer:

 

Förstergasse 3 (Neu)

 

geöffnet Donnerstag
von 19.00 - 20.00 Uhr
(nur außerhalb der Ferien)


Tel: 05584/1348

 

 

 

Besucherzähler

231884
Heute204
Diese Woche204
Diesen Monat4113
Alle Besucher231884

 

 

 

Volleyball – Saisonüberblick

 

 

 

Zum Beginn der Saison möchte ich hier nur die Termine der Heimspiele des VT Südharz bekannt geben. Besonderes Augenmerk liegt da auf dem Spieltag am 22. Februar 2020, dort werden die Damen I im Hattorfer DGH aufschlagen!

 

 

Spielpan19 20 Damen

 

 

Des weiteren noch der Hinweis auf die Daten der Jugendmeisterschaften. Die Ausrichter stehen hier noch nicht fest, es kann aber durchaus passieren daß das VTS sich um die Ausrichtung eines oder mehrerer Turniere bewirbt. Dieses werden wir aber auf den Webseiten und in der Zeitung rechtzeitig ankündigen.

 

 Spielpan19 20 Jugend 19 20

 

 

 

 


 

 

 

 

 

VT Südharz III vs. DJK Northeim

 

 

 

Die dritte Mannschaft des VTS konnte in Northeim einen äußerst wichtigen 3:1-Sieg im Duell mit der DJK feiern. Damit liefern sich diese beiden Teams am letzten Spieltag in zwei Wochen ein Fernduell um den direkten Verbleib in der Bezirkskliga.

 

Die junge VTS-Mannschaft wurde dabei von drei erfahrenen Spielerinnen unterstützt. Antje Klaproth und Maja Vogt verstärkten den Mittelblock und Katja Böttcher konnte im Zuspiel unterstützen. Allerdings merkte man im ersten Satz noch deutliche Abstimmungsschwierigkeiten. In der Annahme unterliefen noch zu viele Eigenfehler, wodurch die Qualität des Angriffs litt. Zwar konnte die VTS-Sechs nach einem 3:8 und 6:14 sogar mit 16:15 in Führung gehen, doch dann drehte DJK das Spiel und gewann den Satz mit 25:19.

 

Im zweiten Satz kam Malin Klaproth für Katja Böttcher ins Zuspiel und konnte gleich zu Beginn mit einer Angabenserie zum 6:0 den Grundstock für den Satzgewinn legen. Über 13:2 und 14:6 ging der Satz am Ende mit 25:17 an das Team aus dem Altkreis Osterode. Dabei zeigte sich die Mannschaft vor allem in der Annahme verbessert und die Abstimmung innerhalb des Teams wurde von Ballwechsel zu Ballwechsel sicherer.

 

Der dritte Satz sollte letztlich der Spielentscheidende sein und entwickelte sich hochdramatisch. Zwar lag die VTS-Reserve zunächst wieder deutlich in Front (12:3, 19:12), doch die Northeimer steckten nich auf und konnten abermals durch ihre sehr starken und platzierten Aufgaben zum 19:19 ausgleichen. Doch dann machte Lotta Bähnsch mit einer Angabenserie für die Südharzerinnen „den Sack zu“. 25:21 war das Satzergebnis.

 

Der vierte Satz war dann nur noch zu Beginn spannend. Ab dem 8:7 aus VTS-Sicht zog das Team von Trainer Christoph Bosse davon. Über 20:11 und 21:14 wurde der Satz sicher mit 25:14 gewonnen. Durch ein bärenstarkes Sideout-Spiel mit einer nun sehr stabilen Annahme wurde insgesamt nur 3 Punkte aus der eigenen Annahme zugelassen. Auch die Abstimmung zwischen den jungen Zuspielerinnen und den erfahrenen Mittelblockern im Angriff klappte immer besser.

 

Allerdings ist das VTS durch das anschließende 3:0 von Northeim gegen Weende V in zwei Wochen auf Schützenhilfe aus Grone angewiesen. Sollte das VTS in den beiden Heimspielen gegen Weende VI und die TG Münden II vier Punkte mehr erzielen als DJK in Grone, könnte man den Relegationsrang noch verlassen.

 

VTS III: L. Bähnsch, K. Böttcher, M. Fahl, A. Klaproth, L. Klaproth, M. Klaproth, L. Lohrengel, J. Rohland, M. Vogt.

 

C. B.

 


 

 

 

 

 

Infoticker 4. KW 2019

 

 

 

Damen II - Tuspo Weende IV:

 

In der Damen II häuften sich die Absagen von mehreren Spielerinnen aus Krankheits-  oder anderen Gründen. Ohne die reaktivierten Spielerinnen Anke Hofemann, Antje Klaproth und Christina Bokelmann

wäre mit nur 5 Aktiven keine spielfähige Mannschaft vorhanden gewesen.

So waren einige Umstellungen erforderlich, zum Beispiel übernahm Frederike Killig mit Erfolg die Liberaposition.Im zweiten Teil des ersten Satzes gerieten die VTS-Damen in Rückstand und verloren mit 20:25.

Die nächsten beiden Sätze entschieden sie mit 29:27 und 25:20 für sich, schafften es aber nicht, den Sack zuzumachen.Heiß umkämpft siegten die Gastgeberinnen im 4. Durchgang mit 25:22, so dass ein Entscheidungssatz erforderlich wurde.

Bei einem Rückstand von 6:8 wurden die Seiten gewechselt. Danach gaben die Südharzerinnen nur noch einen Punkt ab und siegten mit 15:9.

Beide Trainer bezeichneten das Spiel als hochklassiges Bezirksligaspiel, bei  dem auf Seiten des VTS vor allem Christina Bokelmann im Angriff viele Punkte sammelte. Besonders erfreulich war die kämpferische Einstellung und mannschaftliche Geschlossenheit.

Weende IV hat nach dem Spieltag die Nase mit einem Punkt vorn, während das VTS Platz 2 belegt.

 

 

U 14 Bezirksmeisterschaft:

 

Die U 14 war in Wolfsburg im Einsatz und belegte von 5 Mannschaften den 1. Platz.

 

Bericht des Trainers Stefan Battermann:

 

  1. Spiel gegen USC Braunschweig 2 klar in 2 Sätzen gewonnen.
  2. Spiel gegen TV Jahn Wolfsburg 1 Satz klar gewonnen, 2. Satz klar geführt (ich glaube mit 9:1 und dann leider den Gegner wieder herankommen lassen. Am Ende ganz knapp verloren. Auch im dritten Satz wieder klar geführt und wieder am Ende ganz knapp verloren.
  3. Spiel gegen USC Braunschweig 1 den 1. Satz klar verloren, aber im zweiten Staz bis 18:18 gut mitgehalten und dann am Ende doch auch wieder verloren.
  4. Spiel gegen VC Wolfenbüttel, ganz ausgeglichenes Spiel und äußerst knapp im ersten Satz verloren, glaube 26:24 , auch im zweiten Satz war ein Satzgewinn möglich. Wieder ganz eng 25:23.

 

U 18 Bezirksmeisterschaft:

 

Die U 18 trug die Bezirksmesiterschaft in Langelsheim aus und erkämpfte in der Vorrunde durch zwei 2:0-Siege gegen MTV Salzgitter den Gruppensieg.

Im Überkreuzvergleich unterlag man jedoch TVG Gieboldehausen und spielte um die Plätze 4 - 6. Gegen Salzgitter unterlagen die VTS-Damen knapp mit 1:2, konnten aus Verletzungsgründen zum letzten Spiel aber leider nicht mehr antreten und belegten so Platz 6 von 9 Mannschaften.

 

W. R.